Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 65 - 10.07.2017
Rentendiskussion mit parl. Staatssekretärin Anette Kramme

DGB Bayreuth tritt für bessere Rente ein

Im Rahmen der DGB-Kampagne „Rente muss für ein gutes Leben reichen“ veranstaltet der DGB Bayreuth eine Diskussion mit Anette Kramme, SPD-MdB zu den Plänen der Bundesregierung über Verbesserungen der gesetzlichen und betrieblichen Rente. Dabei wird im Mittelpunkt der Diskussion die Perspektive der gesetzlichen Rente stehen.

Die Höhe von 48 Prozent des Durchschnittseinkommens bei der gesetzlichen Rente und ein Rentenversicherungsbeitrag von höchstens 22 Prozent im nächsten Jahrzehnt sind die Grundlagen der großen Koalition. Im Gespräch mit betrieblichen Funktionsträgern wird die Bundestagsabgeordnete und parlamentarische Staatssekretärin die Perspektiven für die Zukunft darstellen. In der gewerkschaftlichen Kritik stehen insbesondere das bisherige Dreisäulenmodell der Alterssicherung und die Forderung nach einer fünfzigprozentigen Rentenhöhe vom Durchschnittseinkommen und der Verzicht auf private Vorsorge, die für untere Einkommen nicht leistbar ist. Weiterhin wird in der Diskussion auch die Forderung nach einer Rentenversicherung aller Beschäftigten und Perspektiven für die gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung erörtert.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 13. Juli 2017 ab 17 Uhr im Leuschner-Zentrum Bayreuth, Herderstraße 29, statt. Telefonische Anmeldung wird unter 0921-15087887 oder 0921-1507269 erbeten.


Nach oben

Alle Themen

Ar­chiv
Alle Meldungen aus dem DGB-Oberfranken zum Nachlesen
weiterlesen …

Soziale Netzwerke

Facebook

Facebook

Weitere Meldungen, Hintergründe und aktuelle Kommentare finden Sie auf unserer Facebook-Seite

DGB-Steuerrechner

Jetzt unterschreiben!

Bundestagswahl 2017

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis