Deutscher Gewerkschaftsbund

21.10.2012

Protest gegen Nazi-Aufmarsch

Coburg ist bunt und stellt sich quer

Etwa 1000 Teilnehmer beteiligten sich am Samstag, den 20. Oktober 2012, an Aktionen gegen den Aufmarsch der Jungen Nationaldemokraten (JN), der Jugendorganisation der rechtsextremen NPD. Unter dem Motto "Coburg ist bunt … und stellt sich quer" beteiligte sich ein breites Bündnis von Kirchen, Parteien, Gewerkschaften, Studenten und Initiativen an den Aktionen. Neben einem bunten Fest, gab es auch zwei Sitzblockaden die den Weg der Nazi-Gruppierung blockierten.

Aufruf:

Dem sehen wir nicht tatenlos zu!

Wir treten für das Grundrecht auf freie Ausübung der Religion ein. Gegenseitiger Respekt und Achtung sind für uns Fundamente der freiheitlich demokratischen Grundordnung. Bei uns sollen Menschen verschiedener Religion und Weltanschauung friedlich miteinander leben können.

Wir stellen uns an die Seite unserer muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürger und lassen nicht zu, dass sie diffamiert und ausgegrenzt werden. Muslime leben seit Jahrzehnten in unserer Stadt und unserem Landkreis. Sie sind ein fester Bestandteil unserer durch kulturelle Vielfalt geprägten Region.

 

Coburg ist bunt

S. Hinterleitner


Nach oben

Alle Themen

Ar­chiv
Alle Meldungen aus dem DGB-Oberfranken zum Nachlesen
weiterlesen …

Soziale Netzwerke

Facebook

Facebook

Weitere Meldungen, Hintergründe und aktuelle Kommentare finden Sie auf unserer Facebook-Seite

DGB-Steuerrechner

Jetzt unterschreiben!

Bundestagswahl 2017