Deutscher Gewerkschaftsbund

17.11.2017

Neuwahl beim DGB Kreisverband Lichtenfels

Die im kommenden Jahr stattfindenden Betriebsratswahlen in der Region werden ein Schwerpunkt der Arbeit des Lichtenfelser DGB-Kreisverbandes  sein, kündigte der neue und alte  DGB-Kreisvorsitzender Heinz Gärtner im Rahmen der Jahreshauptversammlung des DGB-Kreisverbandes in der Gaststätte „Wallachei“ in Lichtenfels an. Der neue Kreisvorstand wurde von den anwesenden Vertretern der hiesigen Einzelgewerkschaften gewählt.

Eine positive Bilanz der vergangenen vier Jahre zog Heinz Gärtner. Der DGB-Kreisverband habe sich an vielen Aktivitäten zu den Themen Rente, Mindestlohn, Rechtsextremismus und Mitbestimmung in der Region beteiligt. Der Kreisvorsitzende betonte die gute Zusammenarbeit mit kirchlichen Arbeitnehmerverbänden. Ein Beispiel sei die Allianz für den freien Sonntag sowie die Gestaltung der sozialpolitischen Buß- und Bettage. Am Mittwoch, 22. November, werde wieder ein sozialpolitischer Buß- und Bettag  in der evangelischen Kirche in Schney ab 18.00 Uhr veranstaltet.

DGB-Regionalvorsitzender Mathias Eckardt leitete die Wahl des Kreisvorstands. Ohne Gegenstimme wurde Heinz Gärtner in seinem Amt bestätigt und wird den Lichtenfelser DGB-Kreisverband die nächsten vier Jahre weiterführen. Karl-Heinz Lausberg wurde zum Senio-renvertreter bestimmt, Andrea Hacker engagiert sich weiterhin als Frauenvertreterin. Ruth Gärtner setzt ihre Arbeit als Schriftführerin fort und Peter Zillig agiert als deren Stellvertreter.

Die Mitbestimmung, warb Mathias Eckardt für die im Jahr 2018 anstehenden Betriebsrats-wahlen, sei ein Pfeiler der sozialen Marktwirtschaft. In den mitbestimmten Betrieben der hiesigen Region werde eine echte Sozialpartnerschaft gelebt, werden Interessen verteidigt, Konflikte gelöst sowie Kompromisse ausgehandelt.

Auch in der Region, Mathias Eckardt weiter, sei die Arbeitswelt einem schnellen Wandel unterworfen. Digitalisierung und damit einhergehende Flexibilisierung der Arbeit steigern die Anforderungen an die Beschäftigten. Gerade jetzt seien deshalb engagierte Betriebsräte nötig.

Karl-Heinz Lausberg bedauerte in einigen Gewerkschaftsteilen einen zunehmenden Funktionalismus. Die Basisarbeit vor Ort sollte wieder einen stärkeren Stellenwert einnehmen, hier sei der DGB-Kreisverband ein positives Beispiel.

DGB-Kreisvorsitzender Heinz Gärtner lud am Freitag, 22. Dezember, ab 17.00 Uhr zum Besuch des Lichtenfelser Weihnachtsmarktes mit einem anschließenden gemeinsamen Abendessen ein. Der traditionelle Neujahresempfang findet am Dienstag, 16. Januar, im evangelischen Gemeindehaus in Schney statt.

 

Kreisverband Lichtenfels

Der neue DGB-Kreisvorstand mit Vorsitzenden Heinz Gärtner (Mitte) plant für die kommenden vier Jahre wieder viele Aktivitäten in der Region. P.Zillig


Nach oben

Alle Themen

Ar­chiv
Alle Meldungen aus dem DGB-Oberfranken zum Nachlesen
weiterlesen …

Soziale Netzwerke

Facebook

Facebook

Weitere Meldungen, Hintergründe und aktuelle Kommentare finden Sie auf unserer Facebook-Seite

DGB-Steuerrechner

Jetzt unterschreiben!

Bundestagswahl 2017