Deutscher Gewerkschaftsbund

25.03.2013
Gemeinde Lautertal (Landkreis Coburg)

NPD-Parteitag in Rottenbach abgesagt

Das Verwaltungsgericht Bayreuth hat die Anträge der NPD auf Beendigung der Bauarbeiten durch den Landkreis Coburg abglehnt. Damit war der Zugang zum Parteitagsgelände nur zu Fuß und nicht durch Pkw möglich geworden. Daraufhin sagte die rechtsextremistische NPD den für den 06. und 07. April 2013 geplanten Bundesparteitag in Rottenbach, Gemeinde Lautertal (Landkreis Coburg) ab.
Dieser Parteitag sollte auf dem Grundstück des ehem. NPD-Bundestagskandidaten (2005) Herrmann Schwede stattfinden.
Die Ziele und Gesinnung dieses NPD-Treffs erhalten noch eine besondere Brisanz, da der Vater Franz Schwede, im Jahre 1922 die NSDAP-Ortsgruppe in Coburg mit begründete. Im Jahre 1930 wurde er zum 3. Bürgermeister und 1933 zum Oberbürgermeister der Stadt Coburg ernannt.
Unter seiner Herrschaft wurden die Gegner der NSDAP und die jüdischen Einwohner bereits zum Beginn des Jahres 1933 terrorisiert und nach erfolgter Verhaftung auch unter seiner Anwesenheit in der sogenannten "Prügelstube" schwer misshandelt.

In Stadt- und Landkreis Coburg hatte sich ein breites Bündnis gegen Rechts formiert und zum Widerstand gegen den NPD-Parteitag aufgerufen.

NPD Parteitag

DGB/M. Eckardt


Nach oben

Alle Themen

Ar­chiv
Alle Meldungen aus dem DGB-Oberfranken zum Nachlesen
weiterlesen …

Soziale Netzwerke

Facebook

Facebook

Weitere Meldungen, Hintergründe und aktuelle Kommentare finden Sie auf unserer Facebook-Seite

DGB-Steuerrechner

Jetzt unterschreiben!

Bundestagswahl 2017