Deutscher Gewerkschaftsbund

21.01.2015

Bamberg wehrt sich gegen Nazis!

Erneut versuchen die Nazis von der facebook-Seite „Bamberg WEHRT SICH –Asylmissbrauch nein Danke!“ ihre menschenfeindliche Hetze in Bamberg zu verbreiten. Sie haben für Samstag, den 24. Januar eine Kundgebung am Maxplatz angemeldet, wo sie ab 11 Uhr wieder versuchen wollen in Bamberg Fuß zu fassen.

Die ca. 150 Neonazis, die sich im Oktober 2014 deutlich als rechtsradikal, und nicht als bürgerlich zu erkennen gegeben haben und dank der über 2000 Gegendemonstrantinnen und -demonstranten in die Schranken gewiesen wurden, kündigten damals weitere Aktivitäten in und um Bamberg an. Wie diese vermeintlich “bürgerlich-politischen” Aktivitäten aussehen, konnte in den letzten Monaten nicht übersehen werden. Regelmäßig haben seitdem Übergriffe auf Menschen und Einrichtungen stattgefunden, die nicht der rechten Gesinnung entsprechen bzw. sich aktiv dagegen stellen. 

Wir wollen ihnen zeigen, dass sie in Bamberg weder mit Kundgebungen noch nächtlichen Aktionen durchkommen und erst recht nicht zulassen, dass sie die Flüchtlinge für ihre Hetzpropaganda missbrauchen. Wir heißen Flüchtlinge willkommen, Nazis aber haben hier nichts verloren!

Ein breites Bamberger Bündnis ruft dazu am Samstag, den 24. Januar um 10 Uhr zu einer eigenen Kundgebung auf dem Bamberger Maxplatz auf. Wir wollen gemeinsam ein starkes Zeichen für ein offenes und tolerantes Bamberg setzen.

 


Nach oben

Alle Themen

Ar­chiv
Alle Meldungen aus dem DGB-Oberfranken zum Nachlesen
weiterlesen …

Soziale Netzwerke

Facebook

Facebook

Weitere Meldungen, Hintergründe und aktuelle Kommentare finden Sie auf unserer Facebook-Seite

DGB-Steuerrechner

Jetzt unterschreiben!

Bundestagswahl 2017