Deutscher Gewerkschaftsbund

09.04.2018
SOLIDARITÄT-VIELFALT-GERECHTIGKEIT

Vorschau: 1.Mai 2018

Tag der Arbeit

In der DGB-Region Oberfranken finden zum Tag der Arbeit 13 Veranstaltungen statt: In Bamberg, Bayreuth, Coburg, Forchheim, Kirchenlamitz, Kronach, Kulmbach, Lichtenfels, Marktredwitz, Röslau, Schwarzenbach/S., Selb und Wunsiedel. Die Einzelheiten finden Sie hier:

Bamberg:
 9.30 Uhr         Demonstrationszug, ab Bahnhof mit der Samba-Gruppe „Bateria quem é“
10.00 Uhr        Kundgebung am Gabelmann
Es spricht:        Dr. Dierk Hirschel, Bereichsleiter Wirtschaftspolitik, ver.di Bundesvorstandsverwaltung
Es wirkt mit:     Jugend der IG Metall
Musikalische Gestaltung: „Rickbop“

Im Anschluss: Familienfest mit Musik und nationalen sowie internationalen Spezialitäten. Das Spielmobil Chapeau Claque aus Bamberg und der Zauberer Klausini verzaubern Groß und Klein, Infostände von Gewerkschaften und anderen Organisationen.

Bayreuth:
10.00 Uhr      Kundgebung, Herzogskeller
Es spricht:      Dr. Verena Di Pasquale, stellvertretende Vorsitzende DGB-Bayern
Musikalische Umrahmung: „FM Musik Duo“
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Coburg:
10.00 Uhr      Kundgebung, Prinzengarten am Theaterplatz
Es spricht:      Jan Körper, Gewerkschaftssekretär NGG Oberfranken
Musikalische Umrahmung: "Stef White Band"
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Forchheim:
9.30 Uhr           Ökumenischer Gottesdienst auf dem Rathausplatz
10.00 Uhr         Kundgebung auf dem Rathausplatz
Es sprechen:     Christa Gerdes, DGB-Kreisvorsitzende, 
                         Matthias Kirchner, IG Metall Vorstand, Abteilung strategische Planung
Musikalische Umrahmung: „Rain-In-The-Face“
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Kulmbach:
10.00 Uhr         Kundgebung im "Mönchshofgarten" 
Es spricht:          Dr. Johannes Specht, Landesbezirkssekretär NGG Bayern                        
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Kirchenlamitz:
9.30 Uhr            Kundgebung in der Spitalgasse (Blechwinkel) 
Es spricht:           Tim Lösch, Gewerkschaftssekretär NGG Oberfranken
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Kronach:
Montag, 30. April 2018,18.00 Uhr, Ehemalige Synagoge Kronach
Es sprechen:   Daniel Raab, BR-Vors. Gerresheimer, Tettau
                       Mathias Eckardt, DGB-Regionsgeschäftsführer Oberfranken
                       Petra Mertel, SBV Loewe, Kronach
                       Eckhard J. Schneider, Betriebsseelsorger Kronach
Musikalische Umrahmung: Tom Sauer.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Lichtenfels:
10:00 Uhr       Kundgebung im Stadtschloss Lichtenfels
Es spricht:        Manfred Druck, EVG
Sketch der DGB-Frauen
Musikalische Umrahmung: Spielmannszug Schney
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Marktredwitz:
10.00 Uhr    Kundgebung im "Parkterassen Auenpark", Gartenschaugelände 
Es spricht:     Paul Schmid, Gewerkschaftssekretär IG BAU
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Röslau-Weißenstadt:
10.00 Uhr    Politischer Frühschoppen im Gasthof "Siebenstern" 
Es spricht:     Peter Kolb, OK-DGB
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.                        

Schwarzenbach a.d.S.:
9.15 Uhr      Demozug
ab Rathaus
10.00 Uhr    Kundgebung 
im "Turnerheim"
Es spricht:     Claas Meyer, DGB-Jugendsekretär Oberfranken           
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Selb:
10.00 Uhr    Kundgebung im "PorzellanIkon", Cafe "Altes Brennhaus"
Es spricht:     Hartmut Baumann, Bezirksleiter IG BCE Nordostbayern
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.    

Wunsiedel:
10.00 Uhr    Politischer Frühschoppen, "Vitalscheune"
Es spricht:    Konrad Scharnagl, VdK-Kreisvorsitzender Wunsiedel
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.                     

1. Mai 2018

DGB

Geschichte des 1. Mai: Vom Kampftag zum Feiertag

Born in the USA

Zum 100. Jahrestag des Sturms auf die Bastille trafen sich am 14. Juli 1889 400 Delegierte sozialistischer Parteien und Gewerkschaften aus zahlreichen Ländern zu einem internationalen Kongress in Paris. Die Versammelten produzierten, wie auf Kongressen auch damals schon üblich, eine Menge bedruckten Papiers, darunter eine Resolution des Franzosen Raymond Felix Lavigne, in der es hieß: "Es ist für einen bestimmten Zeitpunkt eine große internationale Manifestation zu organisieren, und zwar dergestalt, dass gleichzeitig in allen Städten an einem bestimmten Tage die Arbeiter an die öffentlichen Gewalten die Forderung richten, den Arbeitstag auf acht Stunden festzusetzen (...). In Anbetracht der Tatsache, dass eine solche Kundgebung bereits von dem amerikanischen Arbeiterbund (...) für den 1. Mai 1890 beschlossen worden ist, wird dieser Zeitpunkt als Tag der internationalen Kundgebung angenommen."

Hier nun die ganze Geschichte:

Geschichte des 1. Mai: Vom Kampftag zum Feiertag

 

Die einzelnen Veranstaltungsplakate zum 1. Mai 2018 in der Region Oberfranken finden Sie jeweils unter dem Ort.


Nach oben

Alle Themen

Ar­chiv
Alle Meldungen aus dem DGB-Oberfranken zum Nachlesen
weiterlesen …

Soziale Netzwerke

Facebook

Facebook

Weitere Meldungen, Hintergründe und aktuelle Kommentare finden Sie auf unserer Facebook-Seite

DGB-Steuerrechner