Deutscher Gewerkschaftsbund

Kreisverband Lichtenfels

Allianz für den freien Sonntag

Der DGB-Kreisverband Lichtenfels traf sich mit seinen Mitstreitern von KAB, kath. Betriebsseelsorge, KdA und von der Gewerkschaft Verdi, um gegen den verkaufsoffenen Sonntag in Lichtenfels Flagge zu zeigen. Dass der Sonntagsschutz nötiger denn je ist, manifestierte sich nicht zuletzt auch im Entstehen der Sonntagsallianzen gegen eine sich immer aggressiver gestaltete Wirtschaftspolitik, die diesen grundgesetzlich geschützten Tag am liebsten zu einem normalen Arbeitstag machen würde.

Hintergrund:
In Anlehnung an das Datum 3. März 321 – an diesem Tag soll Konstantin der Große, Kaiser des Römischen Reiches, den Sonntag zum Ruhetag erklärt haben – wurde 2006 die „Allianz für den freien Sonntag gegründet“. Die Allianz, ein interreligiöser und parteiübergreifender loser Zusammenschluss von Menschen aus allen Gesellschaftsschichten, entstand im Zusammenhang mit der damaligen Föderalismusreform, die den Bundesländern den Anstoß gab, um die längsten Ladenöffnungszeiten und die meisten verkaufsoffenen Sonntage zu konkurrieren. Diese, sich
nicht nur gegen die Arbeitnehmerschaft abzeichnende Entwicklung, rief wegen der allgemein gesellschaftszerstörenden Wirkung auch die Kirchen auf den Plan.

KV Lichtenfels

P.Zillig


Nach oben

Alle Themen

Ar­chiv
Alle Meldungen aus dem DGB-Oberfranken zum Nachlesen
weiterlesen …

Soziale Netzwerke

Facebook

Facebook

Weitere Meldungen, Hintergründe und aktuelle Kommentare finden Sie auf unserer Facebook-Seite

DGB-Steuerrechner

Jetzt unterschreiben!

Bundestagswahl 2017