Deutscher Gewerkschaftsbund

24.11.2017
DGB-Kreisverband Lichtenfels

Sozialpolitischer Buß- und Bettag in Lichtenfels

P.Zillig

„Jede Arbeit hat ihren Wert und ihren gesellschaftlichen Nutzen“, darauf verwies Pfarrerin Tanja Vincent anlässlich des sozialpolitischen Buß- und Bettags in der evangelischen Kirche St. Maria in Schney. Der sozialpolitische Buß- und Bettag, zu dem die evangelische Kirchen-gemeinde in Schney, der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (KDA), die Mitarbeitervertretung in der evangelischen Kirche sowie der Lichtenfelser DGB-Kreisverband wieder einluden, hat mittlerweile Tradition.

Der Buß- und Bettag ging auf Notzeiten zurück. Die Bevölkerung wurde zu Umkehr und Gebet aufgerufen. Es sollte über Fehlentwicklungen nachgedacht werden.

Seit 1995 ist der Buß- und Bettag als arbeitsfreier Tag abgeschafft , um eine Mehrbelastung für die Arbeitgeber durch die  gesetzliche Pflegeversicherung mit Mehrarbeit der Arbeitnehmer auszugleichen

Im Rahmen des Gottesdienstes wurde immer wieder ein Blick auf die Arbeitswelt geworfen und der Wert einer „guten Arbeit“ für alle hervorgehoben.         

Gute Arbeit, hoben Pfarrerin Tanja Vincent, DGB-Kreisvorsitzender Heinz Gärtner und Frank Meixner seitens der KDA hervor, bedeutet Freiheit und Solidarität zugleich. Der Einzelne in der Arbeitswelt brauche die Unterstützung der Kollegen. Nur gemeinsam können Arbeitsbedingungen verbessert werden. Arbeit gehört von Anfang an zum Menschen. Viele identifizieren sich mit ihrem Unternehmen und ihrer Arbeit. Daher sollte sie auch das Recht haben, mitzubestimmen und mitzugestalten. Wichtig sei in der heutigen Zeit die Möglichkeit, familienfreundlich arbeiten zu können und die Arbeitszeit an Lebensumstände anpassen zu können.

Musikalisch umrahmt wurde der sozialpolitische Buß- und Bettag stimmungsvoll von der Gruppe Glasklar. Im Anschluss hatten die Teilnehmer Gelegenheit im Rahmen eines Imbisses sich im evangelischen Gemeindehaus sich auszutauschen.


Nach oben

Alle Themen

Ar­chiv
Alle Meldungen aus dem DGB-Oberfranken zum Nachlesen
weiterlesen …

Soziale Netzwerke

Facebook

Facebook

Weitere Meldungen, Hintergründe und aktuelle Kommentare finden Sie auf unserer Facebook-Seite

DGB-Steuerrechner

Jetzt unterschreiben!

Bundestagswahl 2017