Deutscher Gewerkschaftsbund

10.04.2016
Wir lassen uns nicht spalten!

Demo gegen Leiharbeit und Werkverträge

Mehrere tausend Gewerkschafter, darunter über hundert Kolleginnen und Kollegen aus der DGB-Region Oberfranken, demonstrierten in München gegen den Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen.
Im Koalitionsvertrag haben Union und SPD zugesagt: „Den Missbrauch von Werkverträgen und Leiharbeit werden wir verhindern.“ Der Gesetzentwurf wurde von der CSU gestoppt.
Deshalb forderten die Teilnehmer noch einmal die CSU auf, ihre Blockade bei diesem wichtigen Thema für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer endlich zu beenden.

Hintergrund: Der Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen nimmt immer mehr zu, in allen Branchen, ob Automobilhersteller, Schlachthöfe, am Bau, im Einzelhandel und in Krankenhäusern, in Schulen und Verkehrsbetrieben.So werden hunderttausende Kolleginnen und Kollegen schlechter bezahlt und schlechter behandelt als die Stammbelegschaft – und damit zum Lohndumping missbraucht.

Wir brauchen endlich ein wirksames Gesetz gegen den Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen!

9.4.16-München

DGB-Vorsitzender Reiner Hoffmann begeistert die Teilnehmer der Demonstration DGB/M.Eckardt

9.4.16-Demo München

Teilnehmerinnen aus Oberfranken DGB/M.Eckardt

9.4.16-Demo München

DGB/M.Eckardt

9.4.16-Demo München

DGB/M.Eckardt

9.4.16-Demo München

DGB/M.Eckardt


Nach oben

Alle Themen

Ar­chiv
Alle Meldungen aus dem DGB-Oberfranken zum Nachlesen
weiterlesen …

Soziale Netzwerke

Facebook

Facebook

Weitere Meldungen, Hintergründe und aktuelle Kommentare finden Sie auf unserer Facebook-Seite

DGB-Steuerrechner

Jetzt unterschreiben!

Bundestagswahl 2017